Sonderpädagogische Förderung in der Schule erfolgt durch Förderschullehrkräfte. Sie erfolgt im Unterricht und berücksichtigt die Lernausgangslage und die Förderbedürfnisse der Schülerinnen und Schüler. Sie unterstützt und begleitet Schülerinnen und Schüler durch individuelle Hilfen und sonderpädagogische Förderangebote. Dazu wird für die einzelnen Schülerinnen und Schüler jeweils ein Förderplan erstellt, der auf ihren Förderbedarf abgestimmt ist (individueller Förderplan).
Im Vordergrund stehen jeweils die Förderbedürfnisse der einzelnen Schülerin/des einzelnen Schülers in Bezug auf erfolgreiches schulisches Lernen
• bei denen sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wurde und
• die keine andere Schule einer anderen Schulart besuchen oder besuchen können.
Förderschulen führen die Kinder und Jugendlichen zu Schulabschlüssen, die ihren individuellen Möglichkeiten entsprechen. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern ein möglichst hohes Maß an gesellschaftlicher Teilhabe und selbständiger Lebensführung zu ermöglichen. Der Unterricht erfolgt nach sonderpädagogischen Grundsätzen und berücksichtigt die individuelle Lernausgangslage der Schülerinnen und Schüler, um sie zu befähigen,
• sich auf eine berufliche Tätigkeit vorzubereiten und /oder
• eine Berufsausbildung zu beginnen.

   
© ALLROUNDER