Organigramm SAFDie Schule am Feldkamp nimmt seit dem Jahr 1999 die Aufgaben eines Förderzentrums in der Region war. Im Rahmen des Niedersächsischen Konzeptes „Lernen unter einem Dach“ baute die Schule am Feldkamp gemeinsam mit den Schulen der Einheitsgemeinde Loxstedt das erste regionale Integrationskonzept im Landkreis Cuxhaven auf. Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Sprache, Lernen und sozial-emotionale Entwicklung wurden integrativ in ihren Grundschulen beschult. Die FörderschullehrerInnen fahren seitdem zu den Kindern.

Mittlerweile befinden sich bis auf die GS Dorum und die GS Beverstedt alle 25 Grundschulen unseres Einzugsgebietes im Regionalen Konzept, bzw. sind seit dem Schuljahr 2013/14 Inklusive Schulen.

2010 wurde auf Antrag der Eltern eine erste Integrationsklasse an der HRS Loxstedt eingerichtet. Auch hier unterrichten FörderschullehrerInnen der Schule am Feldkamp. Mittlerweile nach Einführung der Inklusion sind unsere LehrerInnen an allen OBS und HRS in den sieben Regionen tätig.

Konkret unterstützt und organisiert unser Förderzentrum die sonderpädagogische Unterstützung an 23 Grundschulen und in 37 Integrations- und Inklusionsklassen.

Weiterhin ist die Schule am Feldkamp der Verwaltungssitz des mobilen Dienstes für Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigungen in der emotionalen und sozialen Entwicklung, dem CuxBUS.

Die TimeOut Klasse, ein besonderes Angebot für Schülerinnen und Schüler mit gravierenden Beeinträchtigungen in der emotionalen und sozialen Entwicklung, startet am 7.1.2016 in den Räumen des Förderzentrums. Bis zu 7 Kinder aus dem Grundschulbereich des Altkreises Wesermünde werden hier in einer therapeutischen Kleinlerngruppe auf Grundlage des entwicklungsorientierten Unterrichts von zwei Förderschullehrkräften und einer Sozialpädagogin für einen begrenzten Zeitraum von 6 Monaten beschult.

 

 

   
© ALLROUNDER